Lettering mit Farbpulver

ohne Masking Fluid


UNBEZAHLTE WERBUNG da Markennennung

ACHTUNG: Viele Bilder dieses Artikels sind anklickbar. Hierbei handelt es sich um Affiliate Links*.


Das geht natürlich auch! Und sorgt für spannende Farbergebnisse! Ihr braucht dafür:

  • Pinsel oder Wassertankpinsel
  • Brusho Crystal Colours, anderes Farbpulver, oder Aquarellfarben

 

Nehmt euch dazu am Besten ein dickes Aquarellpapier (ca. 300 gr.; wellt sich nicht so schnell, wie dünnes). Wenn ihr euer Lettering vorzeichnen wollt, dann am Besten mit einem Aquarellbleistift, denn der ist wasserlöslich und schimmert hinterher nicht durch. Mit einem Pinsel und Wasser, oder besser noch einem Wassertankpinsel schreibt ihr dann euer gewünschtes Wort. Wer sonst nur mit Brushpens lettert, sollte vorher ein paar Mal üben, denn die unterscheiden sich von Pinseln in der Handhabung doch recht stark. Ist euer Wort fertig geschrieben, könnt ihr mit dem Farbpulver eurer Wahl loslegen und ein kleines Farbspektakel veranstalten!

 

Wassertankpinsel - dass meine so "dreckig" aussehen, liegt daran, dass ich viel mit Schwarz arbeite und sich das irgendwann nicht mehr komplett auswaschen lässt.
Wassertankpinsel - dass meine so "dreckig" aussehen, liegt daran, dass ich viel mit Schwarz arbeite und sich das irgendwann nicht mehr komplett auswaschen lässt.

Hier kommen zwei Beispiele, wie das Lettering mit "Wasserwörtern"

und dem Farbpulver anschließend aussehen kann:

Das wars auch schon!

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Experimentieren!

 

Falls ihr dazu noch Fragen oder Anmerkungen habt, schreibt mir gern!


*Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich Provision.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine Produktempfehlungen, für Leser/Nutzer entstehen dadurch natürlich auch keine zusätzlichen Kosten!

Ihr helft mir aber, das hier weiter zu betreiben! Danke für euer Verständnis!

Kommentare: 0